Dieter Korstian

Dieter Korstian

Dieter Korstian

Dieter Korstians Kaffeekonzerte bieten Feinkunst mit Frack und frechen Versen

Perfekter als Dieter Korstian in seinem aktuellen Programm „Kaffeekonzert“ kann man das Siegerland eigentlich nicht in einer Person präsentieren.  Nett und bescheiden, fast schüchtern und mit beiden Beinen fest im Leben stehend, betritt er mit Frack und Fliege den Raum. Ohne Palastorchester, nur mit Pianist im Hintergrund wirkt er fast etwas verloren auf der Bühne, die mancherorts die Welt bedeutet. Hierzulande, wo das Rampenlicht eher als überflüssiges Blendwerk gilt, muss so einer auffallen. Besonders, wenn er so etwas vorträgt: Großstadtlieder aus den nicht nur „Goldenen 20ern“, als die Kaffeehäuser der Metropolen zu den beliebten Treffpunkten der feinen Gesellschaft gehörten.

Sonntag, 13:30 bis 14:15 Uhr, SVB-Bühne (Marktplatz)